Träume werden wahr - vom SOS-Kinderdorf Maputo zum Berliner Halbmarathon

Das Auswärtige Amt, die SOS Kinderdörfer und die deutsche Botschaft in Maputo machten vier Jugendlichen aus dem SOS-Kinderdorf Maputo eine ganz besondere Freude: José, Palmira, David und Laura durften nach Deutschland reisen und  am 29. März 2015 am Berliner Halbmarathon teilnehmen.

Als Findelkind in einer Polizeiwache abgebeben, auf der Babystation im Krankenhaus von Maputo von der leiblichen Mutter zurückgelassen und durch einen Eisenbahnunfall zu Waisen geworden – der Start ins Leben war für José, Palmira, David und Laura alles anderes als einfach. Die vier hatten jedoch das Glück, im SOS-Kinderdorf von Maputo aufgenommen zu werden.

Wie alles begann

Im März 2014, nach dem letzten Berliner Halbmarathon, hatten einige Kollegen des Auswärtigen Amtes die Idee, Jugendliche aus dem SOS-Kinderdorf in Maputo nach Berlin zu holen, um sie am Halbmarathon 2015 teilnehmen zu lassen. Das Projekt wurde vor Ort in Maputo von der deutschen Botschaft umgesetzt. Anfangs waren 25 Jugendliche beim Training dabei. In mehreren Entscheidungsläufen konnten sie zunächst Laufschuhe, T-Shirts und zum Schluss den ganz großen Preis gewinnen: eine Reise nach Berlin und die Teilnahme am Berliner Halbmarathon.

Nach einem Viertelmarathon in Maputo standen im November die glücklichen Gewinner fest: Laura Francisco, Palmira Paulo, David Gonçalves und José Renato Laissane.

Während ihres Berlin-Aufenthalts im März besuchten die Jugendlichen unter anderem das Auswärtige Amt, die mosambikanische Botschaft in Berlin, das Olympiastadion und viele andere Sehenswürdigkeiten.

Beim Halbmarathon selbst machte den jungen mosambikanischen Athleten, die jeweils von einem „Laufpaten“ des Auswärtigen Amtes begleitet wurden, das Laufen in der Kälte und im Regen zu schaffen. Palmira musste zu ihrer großen Enttäuschung nach 14 Kilometern wegen eines Wadenkrampfes aufgeben. Die anderen drei schafften es ins Ziel, José Renato und David sogar mit  ausgezeichneten Zeiten (1 Stunde 45 Minuten respektive 1 Stunde 50 Minuten). Herzlichen Glückwünsch!

Sehen Sie hier die Stationen des Projekts.