Die Bundesrepublik Deutschland stellt der Republik Mosambik Hilfen in Höhe von 118,5 Millionen Euro zur Verfügung

24.03.2017

Die Vertreter der Regierungen der Republik Mosambik und der Bundesrepublik Deutschland, Ihre Exzellenzen der Außenminister Oldemiro Balói und der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Mosambik, Dr. Detlev Wolter, haben am 24. März 2017 zwei Abkommen über Finanzielle und Technische Zusammenarbeit über einen Zeitraum von zwei Jahren unterzeichnet.

Diese Abkommen resultieren aus Zusagen, die im Rahmen der Regierungsverhandlungen vom Juni 2016 über einen Gesamtbetrag von 118,5 Millionen Euro (ca. 8,7 Milliarden Metical) gemacht wurden und in Form von nichtrückzahlbaren Zuschüssen gewährt werden. Die Zusagen dienen der Unterstützung der drei Schwerpunktbereiche der Zusammenarbeit zwischen Mosambik und Deutschland, namentlich:

·      35,5 Millionen Euro für Bildung, einschließlich Berufsbildung, womit Deutschland nach wie vor der wichtigste bilaterale Geber in diesem Bereich ist;

·      23,5 Millionen Euro für Dezentralisierung und Öffentliche Finanzen; sowie

·      20,5 Millionen Euro für Nachhaltige Wirtschaftliche Entwicklung und insbesondere für die Unterstützung kleiner Unternehmen.

Darüber hinaus wird Deutschland 39 Millionen Euro für den Energiesektor zur Verfügung stellen, mit denen eine regionale Stromübertragungsleitung zwischen Mosambik und Malawi finanziert und der kurzfristige Investitionsplan des staatlichen Energieunternehmens EDM unterstützt werden soll.

Die Republik Mosambik und die Bundesrepublik Deutschland unterhalten seit 1976 freundschaftliche und partnerschaftliche Beziehungen. Seitdem leistet Deutschland einen Beitrag zur Umsetzung von Regierungsprogrammen durch Unterstützung in den verschiedenen Schwerpunktbereichen für die Entwicklung Mosambiks, wofür sie insgesamt bereits mehr als 1,2 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt hat.

Rede des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Mosambik, Dr. Detlev Wolter, anlässlich der Unterzeichnung von Abkommen über Technische und Finanzielle Zusammenarbeit am 24. März 2017

 

Sehr geehrter Herr Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Zusammenarbeit der Republik Mosambik,

Sehr geehrte Damen und Herren Medienvertreter,

Meine Damen und Herren,

Zunächst möchte ich die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Mosambik und Deutschland hervorheben und die Gelegenheit nutzen, mich für die heutige Anwesenheit hier von Minister Balói und aller Anwesenden zu bedanken.

Die diplomatischen Beziehungen zwischen unseren Ländern wurden vor 42 Jahren, unmittelbar nach Erlangung der Unabhängigkeit Mosambiks, aufgenommen, was unseren hohen Sinn für Verbundenheit und Verlässlichkeit unterstreicht. Unsere Länder sind verbunden durch eine tief verwurzelte Freundschaft und eine starke Partnerschaft, insbesondere im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit, aber ebenso in den Bereichen der Wirtschafts- und Kulturförderung.

Es ist mir eine Ehre, hier und heute diese Kooperationsabkommen zu unterzeichnen und Zusagen in Höhe von insgesamt 118,5 Millionen Euro zu machen, umgerechnet zirka 8,7 Milliarden mosambikanische Metical.

Mit diesen finanziellen Mitteln beabsichtigen wir, weiterhin die Arbeit in den Bereichen Bildung, Dezentralisierung und Öffentliche Finanzen sowie Nachhaltige Wirtschaftliche Entwicklung voranzutreiben.

Wir freuen uns, einige Programme im Rahmen dieser Zusage anzukündigen, deren Hauptaugenmerk auf folgenden Gebieten liegen wird:

 -                     Ausweitung der Qualität und des Angebots im Bereich Grundbildung und berufliche Bildung durch die programmatische Unterstützung des Fundo de Apoio ao Sector de Educação (FASE) und durch eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Regierungsinstitutionen sowie bestimmten Bildungseinrichtungen;

 -                     Förderung von finanzieller Good Governance dezentralisierter Behörden im ländlichen Raum;

 -                     Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Schaffung eines wettbewerbsfähigen Privat- und Finanzsektors;

 -                     Verbesserung der staatlichen Verwaltung der Bergbauindustrie;

 -                     Verbesserung des Zugangs zu Energie durch die Modernisierung und den Ausbau des mosambikanischen Stromversorgungsnetzes;

 -                     Unterstützung für die Einrichtung der urbanen grünen Infrastruktur in der Gemeinde Beira.

Mit diesen Zusagen unterstützt die Deutsche Zusammenarbeit die Regierung von Mosambik bei der Erreichung der im Fünfjahresplan der Regierung gesetzten Prioritäten: Konsolidierung der Good Governance im Land und ein inklusives Wirtschaftswachstum, einschließlich der Schaffung von mehr Arbeitsplätzen und der Steigerung von Wettbewerbsfähigkeit, Produktivität und Familieneinkommen. Wir sind überzeugt, dass unsere gemeinsame Arbeit eine positive Auswirkung auf das „zentrale Ziel“ des Programms haben wird: die Verbesserung der Lebensbedingungen aller Mosambikaner.

Erlauben Sie mir hervorzuheben, dass mit der Unterstützung des mosambikanischen Bildungssektors Deutschland seit Jahren zu den engagiertesten Gebern auf diesem Gebiet zählt. Wir sind uns somit sicher, dass die Ergebnisse unserer gemeinsamen Arbeit die erwünschten Erfolge erzielen werden. Gemeinsam mit unseren mosambikanischen Partnern sind wir der Auffassung, dass die Verbesserung der Qualität der Bildung eine zentrale Herausforderung ist, und wir unterstützen insbesondere alle Anstrengungen, die darauf abzielen, wirksam den Absentismus in der Schule zu verringern.

Erlauben Sie mir, Ihnen bei dieser Gelegenheit einige Informationen zu den Bemühungen Deutschlands im Bereich der humanitären Hilfe, wie z. B. der Bereitstellung von finanziellen Mitteln für Nahrungsmittellieferungen und dem Kampf gegen die Auswirkungen von El Niño in Mosambik, zu geben. Allein seit Mitte letzten Jahres hat Deutschland bereits mehr als 15 Millionen Euro für humanitäre Hilfsprogramme im Süden des Landes, die vom Welternährungsprogramm, der Welthungerhilfe und von CARE – Mosambik durchgeführt werden, zur Verfügung gestellt.

Abschließend möchte ich bekräftigen, dass Deutschland die mosambikanische Regierung auch in Zukunft weiterhin bei ihren verschiedenen Bemühungen zu Gunsten einer zunehmend inklusiven nachhaltigen Entwicklung unterstützen wird.

Vielen Dank.

© Deutsche Botschaft Maputo